Profilierung

Profilierung


Schülerfirma

Alle SchülerInnen der 9. und 10. Hauptschulklassen arbeiten an einem Schultag pro Woche in der Schülerfirma BOSS. Sie können in den Abteilungen Verwaltung, Holzwerkstatt, Außendienst, Hausmeisterei, Kreativwerkstatt und Bistro tätig werden. Die Firma trägt sich selbst, indem sie Auftragsarbeiten erledigt und ihre Produkte verkauft. Sie ist mit dem Netzwerk der Nachhaltigen Schülerfirmen und vielen regionalen Unternehmen verknüpft.
Am Ende der 8. Klasse bewerben sich die SchülerInnen schriftlich für die Mitarbeit in einer Abteilung und müssen in einem Vorstellungsgespräch mit dem/der AbteilungsleiterIn ihre Wünsche und ihre Eignung begründen.
Im Verlauf der 2 Schuljahre erhalten sie schrittweise Einblicke in betriebliche Abläufe, vergleichen bei der konkreten Arbeit ihre Vorstellungen und Voraussetzungen mit den Anforderungen und können auf dieser Basis ihre Berufswünsche entwickeln bzw. reflektieren und modifizieren.
MitarbeiterInnen der Abteilung Außendienst arbeiten in einem regionalen Betrieb und untersuchen dabei bereits den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vor Ort.

Profile an der Realschule

Die Realschule ermöglicht eine individuelle Schwerpunktbildung in einem der Profile

  • Fremdsprachen,
  • Gesundheit, Ernährung und Soziales,
  • Informatik,
  • Naturwissenschaft und Technik,
  • Wirtschaft und Werken.

Die genannten Schwerpunkte werden in Klasse 9 und 10 vierstündig angeboten und bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil von jeweils 2 Wochenstunden (außer Fremdsprachen).

Entwicklung der Persönlichkeit und der Sozialkompetenz

Für die erfolgreiche Berufswahl und ein zufriedenes Leben nach der Schule ist die konsequente Ausbildung und Förderung der Persönlichkeit und der Sozialkompetenzen von großer Bedeutung. Deshalb ist diese der KGS Sittensen ein besonderes Anliegen. Neben einer Vielzahl an Veranstaltungen mit diesem Ziel organisieren wir für die SchülerInnen ab Klasse 7 die Ausbildungen zum/zur BuslotsIn und/oder SchulsanitäterIn.
Für einen reibungslosen Bustransport und zur Verringerung von aggressivem Verhalten und Vandalismus im Bus gibt es seit einigen Jahren an unserer Schule BuslotsInnen, die vom Kontaktbeamten der Polizei auf ihre Tätigkeit vorbereitet werden.
Außerdem haben die SchülerInnen ab Klasse 7 die Möglichkeit, die SchulsanitäterInnen zu unterstützen und ab Klasse 8, sich zu den SchulsanitäterInnen ausbilden zu lassen, um sich als ErsthelferInnen um verletzte MitschülerInnen zu kümmern.